Gesundheits-Nachrichten:

Warum die Pharmaindustrie diese Zeilen gar nicht gerne liest…

von Marco Bach, Autor von diversen Gesundheits- und Ernährungspublikationen wie Wunderelixier Apfelessig, Das Kokosöl Geheimnis, Magischer Ingwer & Goldenes Kurkuma

Die Pharmaindustrie ist ein Milliardenbusiness. Es geht um sehr viel Geld, hohe Aktienkurse und viel mehr. Als Hillary Clinton bei den letzten Präsidentschaftswahlen in den USA mit höheren Medikamentenpreisen drohte, brachte sich die Lobby umgehend in Stellung. Die Pharmaindustrie möchte, zu einem gewissen Grad verständlich, ihre marktbeherrschende Stellung auf jeden Fall halten damit die Millionengewinne weiter sprudeln. Daher ist es nicht verwunderlich, dass die seit einigen Jahren anhaltende Gegenbewegung zu gesunder Ernährung, zu Lebensmitteln mit breitem Wirkungsspektrum für Ihre Gesundheit, der Industrie ein Dorn im Auge sind.

Superfoods werden weltweit immer beliebter. Superfoods sind Lebensmittel, welche praktisch überall erhältlich sind und im Preis sehr kostengünstig. Es sind Lebensmittel, welche ein sehr breites Wirkungsspektrum gegen allerlei Krankheiten aufweisen. Superfoods wie Apfelessig, Goji-Beeren, Kokosöl und dergleichen helfen Millionen Menschen auf der ganzen Welt zu besserer Gesundheit und verursachen daher deutlich weniger Krankheitskosten. Dieser Trend, welcher absolut zu begrüssen ist, gefällt der Pharmaindustrie nicht. Wer weniger krank ist, benötigt weniger ärztliche Betreuung und weniger Medikamente. Ich kenne zahlreiche Menschen, welche gar keine Medikamente mehr zu sich nehmen und alle Leiden über Lebensmittel steuern.

Kopfschmerzen, Migräne und Gliederschmerzen können effektiv mit Ingwer und Kurkuma bekämpft werden. Im Falle von Ingwer schneiden Sie sich ganz einfach ein ca. halb Zentimeter langes Stück von der Wurzel, schälen dieses und nehmen es in den Mund. Dann saugen und ziehen Sie an dem Stück ca. ½ Stunde lang. Die wertvollen Inhaltsstoffe werden über die Mundschleimhaut aufgenommen und wirken schnell und zuverlässig gegen die Schmerzen.

Dieser Trend ist positiv und zu begrüssen. Aus der Perspektive der Pharmaindustrie heisst es nichts anderes als Umsatz- und Ertragsverlust. Und das haben Sie gar nicht gern.

Noch ist der Trend, global gesehen, klein und die Aufmerksamkeit noch nicht so gross, doch dies wird ändern. Im Falle von Kokosöl war nicht die Pharmaindustrie selbst der Gegenspieler, aber Sie hat enorm davon profitiert. Kokosöl geriet in den 50er Jahren massiv, durch die Sojaindustrie, unter Druck und grosse Lebensmittelhersteller und Fast-Food-Ketten, kehrten dem gesunden Kokosöl zu Gunsten von pflanzlichen Ölen, wie Sonnenblumen-, Erdnuss- und Sojaölen den Rücken. Dabei wurde massiv unterschätzt, dass viele pflanzliche Öle zu viele der ungesunden Omega-6-Fettsäuren aufweisen. Kokosöl weisst zwar selber auch keine Omega-6 und auch keine gesunden Omega-3-Fettsäuren auf, dafür enthält es zahlreiche gesunde Säuren, welche äusserst positiv auf unseren Organismus einwirken.

Aufgrund der ungesunden Ernährung, unter anderem zurückzuführen auf diese pflanzlichen Öle, sind viele Menschen in der westlichen Hemisphäre krank (Diabetes, Krebs usw.) und übergewichtig geworden. Ein Gegentrend ist in weiter Sicht und somit kann die Pharmaindustrie hier wunderbar weiter profitieren und eine kaum mehr zählbare Anzahl von Medikamenten einsetzen. Verstehen Sie mich nicht falsch, ich bin überhaupt nicht gegen Medikamente und Behandlungen. Dies sind zum Teil wirklich nicht zu umgehen. Es geht mir aber heute darum aufzuzeigen, dass mit einer gesunden Lebensweise, ein wenig Bewegung und positiver Einstellung zum Leben, ein hohes Mass an Prävention bereits sichergestellt ist, sodass Sie viel weniger chemischen Substanzen zu sich nehmen müssen.

Nun liegt es an Ihnen, wie Sie sich entscheiden wollen, um ein gesundes Leben mit möglichst wenigen bis gar keinen Medikamenten zu führen. Der Entscheid ist freiwillig und ich versichere Ihnen, es ist kein steiniger Weg. Wenn Sie das nächste Mal einkaufen gehen, machen Sie sich doch einfach im Vornherein eine Liste mit gesunden Lebensmittel, welche Sie einkaufen wollen. Superfoods wie Apfelessig, Kokosöl, Kurkuma, Ingwer und Zitronen gehören aber auf jeden Fall in Ihren Haushalt, denn alle haben auch einen präventiven Nutzen für Ihre Gesundheit. Diese Lebensmittel, darum auch Superfoods genannt, sind schon seit 1000 Jahren im Dienst der Gesundheit im Einsatz und täglich angewendet sorgen Sie dafür, dass Sie mehr Energie erhalten, Ihr Immunsystem gestärkt wird und Sie sich täglich jünger, ausgeglichener und vor allem gesünder fühlen.

Von all den oben genannten Lebensmittel haben Sie eines mit Bestimmtheit fast immer zu Hause. Ich spreche von der Zitrone. Mein Kollege Mike Geary hat einen super spannenden Artikel über einen morgendlichen Trick geschrieben, welcher Ihnen hilft, sich zu entgiften, Ihre Verdauung zu verbessern und Ihren Stoffwechsel wieder anzukurbeln. Klicken Sie hier um diesen Artikel jetzt zu lesen.

 

Weitere beliebte Artikel

Die schreckliche Wahrheit über Zucker… und warum dies das schlechteste Lebensmittel überhaupt ist und Sie nachweislich krank macht und Entzündungen ​begünstigt!

von Marco Bach, Autor von diversen Gesundheits- und Ernährungspublikationen wie Wunderelixier Apfelessig, Das Kokosöl Geheimnis, …

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.