Gesundheits-Nachrichten:

5 Gründe, warum Sie täglich Kokosöl zu sich nehmen sollten…

von Marco Bach, Autor von diversen Gesundheits- und Ernährungspublikationen wie Wunderelixier Apfelessig, Das Kokosöl Geheimnis, Magischer Ingwer & Goldenes Kurkuma

Kokosöl, oder das “weisse Gold” der Südsee, wie Kokosöl vielfach auch genannt wird, ist ein mächtiger Vertreter der Superfoods. Lange Zeit war Kokosöl verpönt und hatte den Ruf, dass es für einen erhöhten Cholesterinspiegel verantwortlich sei und damit eine der Hauptauslöser für Herzinfarkt in der westlichen Welt darstellt. Diesen Ruf hatte Kokosöl anderen Vertretern der Speiseölindustrie zu verdanken, allen voran den Vertretern des Sojaöls. Dies ist aber zum Glück lange her und Kokosöl hat den Weg zurück in unsere Regale und in unseren Speiseplan gefunden.

Kokosöl hat unglaublich starke und wirkungsvolle Eigenschaften auf Ihren Körper und ich möchte Ihnen nun heute die 5 Gründe vorstellen, warum Sie Kokosöl täglich in Ihren Speiseplan einbauen sollten. Lassen Sie sich überraschen…

  • Kokosöl als Speiseöl: Kokosöl ist hoch erhitzbar und dadurch weniger toxisch. Die meisten im Handel erhältlichen Speiseöle wie Raps-, Sonnenblumen-, Erdnuss- oder Sojaöl sind gehärtete Öle und enthalten sogenannte Transfette, welche ungesund sind und bei starker Erhitzung sogar toxisch in unserem Körper wirken können. Viele dieser Öle und Fette werden heute in Fastfoods Restaurants verwendet und immer wieder erhitzt, beispielsweise in Fritteusen. Kokosöl hingegen hat einen sehr hohen Rauchpunkt (rund 195 Grad), was so viel heisst, dass Kokosöl mit hohen Temperaturen erhitzt werden kann, ohne dass es toxische Stoffe freisetzt. Im Weiteren enthält Kokosöl sogenannten mittelkettigen Fettsäuren (gesättigte Fettsäuren), welche eben nicht ungesund sind. Kokosöl sollte zukünftig Ihr Nr. 1 Speiseöl in der Küche werden. Ein qualitativ hochstehendes Öl verleiht den Speisen auch praktich keinen Kokosgeschmack, was vielfach als Argument gegen die Verwendung von Kokosöl eingebracht wird.
  • Kokosöl für die Haut: Was haben Sie Ihr Leben lang schon hunderte von Euros für Kosmetika, allen voran Gesichtspflegeprodukte ausgegeben. Die Werbung macht Ihnen dabei vollmundige Versprechen, was alles für Wunderzusätze in einer Haut Creme enthalten sind. Dies mag stimmen, aber vielfach ist es letzten Endes Chemie und Inhaltsstoffe, die Sie lieber nicht mit Ihrer Haut in Berührung lassen kommen. Gerade Menschen, welche unter sehr trockener Haut leiden, können jetzt aufatmen. Verwenden Sie ab sofort nur noch Kokosöl. Sie haben richtig gehört, das gleiche Kokosöl, aus dem gleichen Glas, wie Sie zum Kochen verwenden, verwenden Sie ab sofort für Ihre Haut. Kokosöl ist natürlich, feuchtigkeitsspendend, gesund und ein langanhaltender Schutz für Ihre Haut. Sie können Kokosöl selbstverständlich auch als Bodylotion für Ihren ganzen Körper und nicht nur im Gesicht verwenden. Ich verwende nur noch Kokosöl im Gesicht und das Gute daran ist, dass Sie nur ganz wenig jeweils am Morgen verwenden müssen. Kokosöl zieht nicht sofort ein, und damit das Gesicht nicht glänzend wirkt, reicht eine Miniportion auf dem Finger. So hält ein Glas Kokosöl ewig, Sie sparen Geld, Ihre Haut enthält genügend Feuchtigkeit und Sie wissen, dass Sie keine Chemie über die Haut zu sich nehmen.
  • Kokosöl für Ihre Zähne und im Mundbereich: Was sammeln sich täglich alles für Bakterien im Mund und Rachenraum an. Da kommt Kokosöl mit seiner antibakteriellen und antiviralen Wirkung gerade richtig. Das Ölziehen wurde von einem russischen Arzt namens Dr. med. F. Karach Anfangs der 90er Jahre bekannt und publik gemacht. Ölziehen mit Kokosöl ist einer der wirkungsvollsten Anwendungen für Ihre Gesundheit. Nehmen Sie einen Teelöffel Kokosöl und ziehen diesen rund 15- 20 Minuten durch den Mund. Das Öl löst selbst hartnäckigste Bakterienherde, welche sich zwischen den Zähnen und in den Zahntaschen festsetzen und tötet einen Grossteil dieser schädlichen Bakterien ab. Diese Bakterien sind unter anderem verantwortlich für zahlreiche Krankheiten in Ihrem Körper. Sie sind auch Verursacher für Zahnfleischentzündungen und Karies. Ist Ihnen das Ölziehen zu anstrengend und zeitaufreibend, können Sie auch bequem Ihre Zähne zwischendurch mit Kokosöl putzen. Dies gibt zwar nicht den gleichen Effekt, aber auch so werden schädliche Bakterien in Schach gehalten.
  • Kokosöl unterstützt Ihre Entgiftungsorgane: Kokosöl unterstützt nachweislich Ihre beiden Hauptentgiftungsorgane – die Niere und die Leber. Die in Kokosöl enthaltene Laurinsäure hilft bei Entgiftungsprozessen und im Kampf gegen Ablagerungen (Schlacken) im Körper. Durch die antitoxischen Eigenschaften von Kokosöl können die beiden Entgiftungsorgane wertvoll unterstützt werden umso Ihre Primärfunktion noch besser und wirkungsvoller ausüben zu können.
  • Kokosöl im Alter: Gerade im Alter erreichen uns “leider” vielseitige Beschwerden, welche junge Menschen nicht betreffen. Dies sind beispielsweise Prostatabeschwerden, Hitzewallungen, Zysten oder Myome. Alle diese typischen Männer- und Frauenbeschwerden können mit Kokosöl bekämpft oder von Vornherein in Schach gehalten werden. Hier kommen sowohl innere, wie auch äusserliche Anwendungsmöglichkeiten in Frage. Bei Prostatabeschwerden können Sie Kokosöl, Kürbiskernen oder die Beeren der Sägepalme zu sich nehmen, um die Beschwerden schnell zu lindern. Bei Zysten kann das vorhin beschriebene Ölziehen Wunder wirken und bei Hitzewallungen kommen Massagen mit Kokosöl in Kombination mit einem Glas Wasser mit Apfelessig zum Einsatz.

Kokosöl sollte ab sofort auf Ihrem Speiseplan nicht mehr fehlen und die pflanzlichen Speiseöle können Sie ohne schweren Herzens fertig machen und danach nie mehr kaufen. Sie sparen Platz, Geld und haben danach nur noch ein gesundes, wirkungsvolles und vielseitig anwendbares Öl in Ihrem Haushalt – nämlich Kokosöl.

Wenn Sie mehr Informationen wünschen, dann empfehle ich Ihnen den Ratgeber Das Kokosöl Geheimnis – 99 clevere Kokosöl-Tricks für bestmögliche Gesundheit, einen schlanken Körper, schönes Aussehen und mehr Energie.

Weitere beliebte Artikel

Warum Weißmehl weitgehend wertlos für unseren Körper ist…

von Marco Bach, Autor von diversen Gesundheits- und Ernährungspublikationen wie Wunderelixier Apfelessig, Das Kokosöl Geheimnis, …

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.